Definitionen durchsuchen :

Definitionen nach Alphabet

MOB - „ME

  • Mobile Application Development Platform (MADP) - Als Mobile Application Development Platform (MADP) bezeichnet man eine Anwendung, mit der sich Mobile Apps entwickeln, testen und implementieren lassen.
  • Mobile Application Development Platform (MADP) - Der Begriff Mobile Application Development Platform (MADP) wurde von Gartner geprägt.
  • Mobile Application Management (MAM) - Mobile Application Management (MAM) unterstützt Administratoren bei der Bereitstellung und Kontrolle mobiler Software in einem Unternehmen.
  • Mobile Bezahlsysteme (M-Payment) - Mobile Bezahlsysteme (M-Payment) sind bequem.
  • Mobile Cloud Computing - Die Mobile Cloud umfasst webbasierte Apps, Daten und Services, auf die Nutzer mit Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets per Internet zugreifen.
  • Mobile Content Management (MCM) - Unternehmen setzen Mobile Content Management (MCM) ein, um damit den Zugriff der mobilen Anwender auf Firmendaten zu kontrollieren.
  • Mobile Device Management (MDM) - Mobile Device Management (MDM) verwaltet zentralisiert mobile Geräte am Arbeitsplatz, zudem soll MDM die Funktionalität und Sicherheit optimieren.
  • Mobile Enterprise Application Platform (MEAP) - Eine Mobile Enterprise Application Platform (MEAP) dient als Entwicklungsumgebung für mobile Apps und zentrale Konsole für das Management der Apps.
  • Mobile Governance - Mobile Governance ist die Verwaltung der Prozesse und Richtlinien, mit denen eine Organisation regelt, wie mobile Geräte auf das Netzwerk und die Daten zugreifen dürfen.
  • Mobile Information Management (MIM) - Mobile Information Management (MIM) wird im Zusammenhang mit MDM (Mobile Device Management) und MAM (Mobile Application Management) genannt.
  • Mobile-App-Entwicklung - Die Entwicklung mobiler Anwendungen besteht aus zahlreichen Prozessen und Verfahren, die beim Schreiben von Software für Geräte wie Smartphones oder Tablets erforderlich sind.
  • Mobiles Betriebssystem - Ein mobiles Betriebssystem ist eine Software, die es Smartphones, Tablet-PCs und anderen mobilen Endgeräten erlaubt, Anwendungen auszuführen.
  • Model View Controller (MVC) - Model View Controller ist ein Muster zur Strukturierung der objektorientierten Softwareentwicklung in die drei Einheiten Model, View und Controller.
  • Modem - Ein Modem moduliert digitale Signale und wandelt sie in analoge um, damit sie sich über herkömmliche Kupferkabel übertragen lassen.
  • Modulation - Als Modulation bezeichnet man das Hinzufügen eines Signals auf ein elektrisches oder optisches Trägersignal.
  • Molekül - Moleküle können sich mit anderen verbinden.
  • MongoDB - MongoDB ist eine Open-Source-NoSQL-Datenbank und basiert nicht auf einer relationalen Architektur, sondern nutzt ein dokumentenorientiertes Modell.
  • Monitor - Bei einem Desktop-Computer ist der Monitor oder der Bildschirm in der Regel ein separates Gerät.
  • Monitor, Bildschirm - Bei einem Desktop-Computer ist der Monitor oder der Bildschirm in der Regel ein separates Gerät.
  • Monolithisch - Ein monolithisches IT-System ist entweder sehr groß oder nicht modular, also aus nur einem Stück aufgebaut.
  • Monolithische Architektur - Eine monolithische Architektur ist beispielsweise eine Softwareprogramm, das voneinander abhängige und miteinander verbundene Komponenten enthält.
  • Monomode-Glasfaser (Single Mode Fiber) - Single Mode Fiber (Monomode-Glasfaser) hat einen kleineren Kern als Multimode Fiber und wird für Datenübertragung bei langen Distanzen verwendet.
  • Motherboard - Das Motherboard ist der Kern des Rechners, die Hauptplatine, wo die wesentlichen Bauteile wie Prozessoren, Speicher, Slots für Erweiterungen und Schnittstellen angeordnet sind.
  • Mount Point - Ein Mount Point ist ein Ort innerhalb einer Verzeichnisstruktur mit dem einzelne Ressourcen verbunden werden.
  • Mounten - Das Mounten eines Computer bedeutet, ihn bzw.
  • Mozilla Firefox - Firefox ist ein von der Mozilla Foundation entwickelter Webbrowser.
  • MPLS (Multiprotocol Label Switching) - Multiprotocol Label Switching (MPLS) ist eine Routing-Technologie, um etwa Zweigstellen mit Firmenzentralen zu verbinden.
  • MPLS-TP (Multiprotocol Label Switching Transport Profile) - MPLS-TP ist eine standardisierte Erweiterung von Multiprotocol Label Switching (MPLS).
  • MPP (Massively Parallel Processing) - MPP (Massively Parallel Processing) ist die parallele Verarbeitung eines Programms, bei dem mehrere Prozessoren simultan verschiedene Programmteile mit eigenen Ressourcen bearbeiten.
  • MRAM (Magnetoresistive Random Access Memory) - MRAMs speichern Daten permanent auch ohne Stromfluss und könnten wegen des geringen Energieverbrauchs und der hohen Speicherdichte DRAMs ablösen.
  • mSATA SSD (mSATA Solid-State Drive) - Eine mSATA SSD ist ein besonders kleines Solid-State-Laufwerk.
  • MSS (Maximum Segment Size, Maximale Segmentgröße) - Wird die maximale Segmentgröße (MSS, Maximum Segment Size) überschritten, müssen die Segmente fragmentiert werden.
  • MTBF (Mean Time Between Failures) - Die MTBF spezifiziert die Lebensdauer und die Zuverlässigkeit von Geräten und Medien.
  • MTU (Maximum Transmission Unit) - Die Maximum Transmission Unit (MTU) bezeichnet die maximale Paketgröße, die in einem Frame- oder paketbasierten Netzwerk versendet werden kann.
  • Multi-Cloud - Multi-Cloud ist die Verwendung von mehr als einer Cloud-Umgebung zeitgleich.
  • Multi-Level Cell (MLC) - Multi-Level Cell ist ein Flash-Speicher-Typ, der mehr als ein Bit pro Speicherzelle abspeichert.
  • Multi-Modell-Datenbank - Eine Multi-Modell-Datenbank unterstützt mehrere Datenmodelle und definiert die Parameter für die Datenorganisation in der Datenbank entsprechend.
  • Multi-Purpose Internet Mail Extensions (MIME) - Multi-Purpose Internet Mail Extensions (MIME) erweitert den Internetstandard RFC 822 (seit 2008 RFC 5322), der das Datenformat von E-Mails definiert.
  • Multi-Tenancy (Mandantenfähigkeit) - Multi-Tenancy (Mandantenfähigkeit) beschreibt ein System oder Anwendung, die von mehreren Anwendern genutzt wird, deren Daten allerdings isoliert Und Rechnungen individuell sind.
  • Multicast - Bedient man viele Empfänger in einem Netzwerk oder via Internet mit bestimmten Daten von einem einzelnen Sender aus, verwendet man dafür Multicast.
  • Multichannel Marketing - Beim Multichannel Marketing laufen Marketing-Aktionen über mehrere Kanäle.
  • Multichannel Multipoint Distribution Service (MMDS) - MMDS (Multichannel Multipoint Distribution Service) ist ein UHF-Funkdienst, der vor allem in Nordamerika als Alternative zu drahtgebundenem Kabelfernsehen startete.
  • Multidimensional Expressions (MDX) - Multidimensional Expressions (MDX) ist eine Datenbanksprache für analytische Problemstellungen und Online-Analytical-Processing-Datenbankanwendungen.
  • Multidimensional Online Analytical Processing (MOLAP) - Multidimensionales Online Analytical Processing ist eines der wichtigsten Verfahren, um schnell auf Informationen in einem Data Warehouse zuzugreifen.
  • Multifaktor-Authentifizierung (MFA) - Multifaktor-Authentifizierung setzt voraus, dass sich Anwender mit zwei oder mehr Berechtigungsnachweisen verifizieren, um Zugriff zu erhalten.
  • Multifunktionsgerät (multifunction peripheral, MFP) - Ein Multifunktionsgerät vereint in einem einzigen Produkt mehrere Funktionen, die sonst von verschiedenen separaten Peripheriegeräten übernommen werden müssen.
  • Multihoming - Multihoming wird beispielsweise bei Load Balancing und für die Redundanz eingesetzt.
  • Multimedia Messaging Service (MMS) - Eine MMS-Nachricht ist eine Kommunikationsoption, bei der nicht nur Text, sondern auch Multimedia-Inhalte von Mobilgeräten an andere gesendet werden können.
  • Multimode Fiber (Multimode-Glasfaser) - Im Gegensatz zu Monomode-Glasfaserkabeln sind mit Multimode-Glasfaser Übertragungen mehrerer Lichtstrahlen möglich, aber über kürzere Distanzen.
  • Multipathing (SAN Multipathing) - Multipathing (SAN Multipathing) stellt die Verbindung von Storage und Server über verschiedene physische Routen her.
  • Multiplexing - Um mehrere Signale oder Informationsströme zeitgleich auf einem Leitungsmedium zu übertragen, nutzt man das Multiplex-Verfahren.
  • Multiprocessing - Multiprocessing ist die koordinierte Verarbeitung von Programmen von mehr als einem Computer-Prozessor und nicht mit Multiprogramming zu verwechseln.
  • Multithreading - Beim Multithreading werden mehrere so genannte Threads (Anfragen) zeitgleich in einem Prozess oder in einer Anwendung verarbeitet.
  • Murphy’s Law - Das „Gesetz“ von Murphy beschreibt, dass etwas immer dann falsch läuft, wenn es am meisten Schaden anrichtet.
  • Mux - Mux steht bei der Kommunikation für Multiplexing.
  • MVS (Multiple Virtual Storage) - IBM hat das Betriebssystem MVS (Multiple Virtual Storage) für große Server und Mainframes entwickelt.
  • mySAP - mySAP war eine E-Business-Integrationsanwendung, die dem Nutzer Inhalte auf der Grundlage seiner Rolle in einem Unternehmen zur Verfügung stellte.
  • MySQL - MySQL ist ein relationales Datenbankmanagementsystem (RDBMS).
  • „Meet-in-the-middle“-Angriff - Mit einem „Meet-in-the-middle“-Angriff lassen sich Texte, die mit zwei Schlüsseln codiert sind, leichter dechiffrieren.

ComputerWeekly.de

Close