Definitionen durchsuchen :

Definitionen nach Alphabet

ROL - RÜC

  • Role Based Access Control (RBAC) - Die Role Based Access Control (RBAC) basiert auf Benutzerrollen, mit denen sich Arbeitsprozesse definieren lassen.
  • Rolling Deployment - Ein Rolling Deployment ist eine Software-Release-Strategie, die das Deployment über mehrere Phasen staffelt, und in der Regel einen oder mehrere Server umfasst.
  • ROM (Read-Only Memory) - Das ROM (Read-Only Memory) ist ein Speicher, aus dem Daten nur gelesen werden.
  • Root Cause Analysis (Fehler-Ursache-Analyse) - Kommt es in einer IT-Umgebung zu Problemen, die das System im schlimmsten Fall lahmlegen, ist eine Ursachenanalyse unerlässlich.
  • Roots of Trust (RoT) - Die Roots of Trust sind eine der wichtigsten Komponenten eines Trusted Platform Modules.
  • ROT (Redundant, Outdated/Obsolet, Trivial Information) - ROT-Informationen sind Daten, die keinerlei Wert für Unternehmen haben und trotzdem gespeichert sind, obwohl sie gelöscht werden können.
  • Round Trip Time ( RTT), Paketumlaufzeit - Die Paketumlaufzeit (auch Round Trip Time beziehungsweise RTT) ist die Zeit, die ein Datenpaket von der Quelle zum Ziel und wieder zurück benötigt.
  • Route Aggregation, Route Summarization, Routenaggregation - Route Aggregation ist auch als Route Summarization bekannt.
  • Route Poisoning - Treten im Netzwerk ungültige Routen auf, etwa durch Defekte, dann sorgt Route Poisoning dafür, dass die Router darüber keine Pakete mehr schicken.
  • Routing Information Protocol (RIP) - RIP ist ein weit verbreitetes Protokoll zur Verwaltung von Router-Informationen innerhalb eines in sich geschlossenen Netzwerks.
  • Routing-Tabelle (Routing Table) - Eine Routing-Tabelle (Routing Table) ist im Netzwerk dafür verantwortlich, dass gesendete Pakete das Ziel auf dem bestmöglichen Weg erreichen.
  • RRAM (ReRAM, Resistive RAM) - ReRAM, oder auch RRAM, ist eine Art des nichtflüchtigen Random Access Memory, das durch die Veränderung des elektrischen Widerstandes Daten aufnehmen oder löschen kann.
  • RSA-Algorithmus (Rivest-Shamir-Adleman) - RSA gilt als der im Internet am häufigsten zur Verschlüsselung und Authentifizierung eingesetzte Algorithmus.
  • RSAT (Microsoft Remote Server Administration Tools) - RSAT (Microsoft Remote Server Administration Tools) ermöglicht die Verwaltung entfernter Computer und steht ab Windows Server 2008 zur Verfügung.
  • RSoP (Resultant Set of Policy, Richtlinienergebnissatz) - In einer Active-Directory-Struktur liefert das RSoP (Resultant Set of Policy, zu Deutsch Richtlinienergebnissatz) eine Übersicht aller Gruppenrichtlinien.
  • RTC – Real-Time Communications: Echtzeitkommunikation - RTC (Real-Time Communications) oder Kommunikation in Echtzeit ist dann der Fall, wenn Informationen direkt, ohne Zwischenspeicher und ohne Latenz übertragen werden.
  • RTP (Real-Time Transport Protocol) - Der Internet-Protokollstandard Real-Time Transport Protocol (RTP) soll die Echtzeitübertragung von Multimediadaten über Netzwerkdienste ermöglichen.
  • RTSP (Real Time Streaming Protocol) - Das Real-Time Transport Control Protocol (RTCP) arbeitet mit dem Real-Time Protocol (RTP) zusammenarbeitet, um die Datenübertragung in großen Multicast-Netzen zu überwachen.
  • Ruby - Ruby ist eine dynamische, objektorientierte Programmiersprache auf Open-Source-Basis, die sich einfach anwenden und produktiv einsetzen lässt.
  • Ruhemodus (sleep mode) - Es gibt verschiedene Ansätze, um Energie zu sparen, wenn ein Computer gerade nicht benötigt wird.
  • Rundlaufverfahren (Round Robin) - Das Rundlaufverfahren beziehungsweise Round Robin wird in der IT verwendet, um mehreren Prozessen nach einem vorher festgelegten Ablauf gleichmäßig Ressourcen zuzuteilen.
  • Runt - In der Netzwerktechnik sind Runts Ethernet-Pakete, die weniger als 64 Byte groß sind.
  • Runtime Application Self-Protection (RASP) - Beim Sicherheitsansatz Runtime Application Self-Protection (RASP) wird untersucht, was auf Anwendungsebene passiert, um Angriffe zu erkennen.
  • Rückkopplungsschleife (Feedback Loop) - Eine Rückkopplungsschleife erfasst die Ausgangsgröße eines Systems und führt sie als Eingangsgröße zurück, um dadurch die Prozesse des Systems zu beeinflussen.
  • Rücksendenummer (RMA-Nummer) - Eine Rücksendenummer oder RMA-Nummer (Return Merchandise Authorization) stellt sicher, dass Käufer ein defektes Produkt an den Händler zurücksenden und dabei nachverfolgen können.
ComputerWeekly.de
Close