Definitionen durchsuchen :

Cloud Computing

Dieses Glossar zum Thema Cloud Computing erläutert Begriffe wie Software as aService (SaaS) und Cloud Plattformen wie AWS oder Microsoft Azure.

EDG - WHI

  • Edge-Rechenzentrum - Edge-Rechenzentren sind zwischen IoT-Geräte und den Standort für die Hauptdatenverarbeitung geschaltet.
  • Elastizität - Der Begriff Elastizität beschreibt die Fähigkeit einer IT-Infrastruktur, auf Bedarfsschwankungen umzugehen.
  • Encryption as a Service (EaaS) - EaaS ist ein Abonnementmodell, bei dem Unternehmen Verschlüsselung als Cloud-Dienst beziehen können, ohne selbst eine Verschlüsselungslösung installieren zu müssen.
  • Eucalyptus - Das Anlegen und Managen komplexer Cloud-Umgebungen kann viel Arbeit erfordern.
  • FWaaS (Firewall as a Service), Cloud-Firewall - Wie Firewalls as a Service (FWaaS) funktionieren, warum sie wichtig sind, welche Vor- und Nachteile sie haben und wie sie sich in SD-WAN integrieren lassen.
  • Gehostete Dienste (Hosted Services) - Gehostete Dienste (Hosted Services) sind ausgelagerte informationstechnische Systeme und Funktionen.
  • GlusterFS (Gluster File System) - GlusterFS ist ein verteiltes Dateisystem, das sehr gut skaliert.
  • Google Cloud Dataproc - Google Cloud Dataproc ist ein Service für die Verarbeitung großer Datensätze.
  • Google Cloud Functions - Cloud Functions ist ein Serverless-Computing-Service von Google.
  • Google Cloud Spanner - Google Cloud Spanner ist eine verteilte relationale Datenbank in der Google Cloud, die SQL- und NoSQL-Eigenschaft in einem Dienst kombiniert.
  • Google Cloud Storage Nearline - Google Cloud Storage Nearline ist ein Cloud-Dienst von Google, der für Archivierung, Backup und Disaster Recovery ausgelegt ist.
  • Google Compute Engine (GCE) - Die Google Compute Engine (GCE) ist Googles IaaS-Angebot (Infrastructure as a Service) und in vier Regionen mit 13 Zonen verfügbar.
  • Google Drive - Google Drive ist ähnlich wie Microsoft OneDrive ein Cloud-Storage-Service für die Synchronisation von Daten zwischen diversen Computern und Anwendern.
  • Google Kubernetes - Google Kubernetes ist ein Management-Tool für Linux-Container, mit dem sich Deployment, Skalierung und Betrieb von Containern automatisieren lassen.
  • Google Kubernetes Engine (GKE) - Die Google Container Engine (GKE) ist Googles Container-Plattform und besteht aus Instanzen der Google Compute Engine, die Kubernetes bereitstellen.
  • Google Kubernetes Engine (GKE) - Mit Google Kubernetes Engine (GKE) werden Docker-Container und Container-Cluster in der Public Cloud von Google verwaltet und orchestriert.
  • Google Titan - Google geht bei der Absicherung der eigenen Infrastruktur kein Risiko ein.
  • Google Transfer Appliance - Google Transfer Appliance ist ein Service, mit dem Unternehmen besonders große Datenmengen auf physische Medien aufspielen und von Google in die Cloud migrieren lassen.
  • Grüne Cloud (Green Cloud) - Der Begriff "Green Cloud" soll den ökologischen, umweltfreundlichen Aspekt des Cloud Computings Anstrich unterstreichen.
  • Hardware-as-a-Service (Grid-Computing) - Im Bereich Grid-Computing bezeichnet Hardware-as-a-Service ein Pay-as-you-go-Modell.
  • Hardware-as-a-Service (HaaS) - Hardware-as-a-Service beschreibt Dienstleistungen für Hardware.
  • Hardware-as-a-Service (Managed Services) - Hardware-as-a-Service (HaaS) ist ein Beschaffungsmodell.
  • Hybrid Cloud - Als Hybrid Cloud werden IT-Infrastrukturen bezeichnet, die Elemente sowohl von Private als auch von Public Clouds enthalten.
  • Hybrid IT - Hybrid IT nennt man einen Ansatz, bei dem Unternehmen Teile der IT im eigenen Data Center betreiben und andere in der Public Cloud.
  • Hybrides Cloud-Hosting - Hybride Clouds stellen eine Kombination aus eigener Hardware und angemieteten Cloud-Elementen dar, die theoretisch das Beste beider Welten kombiniert.
  • IBM Softlayer - Mit Softlayer bietet IBM weitreichende Public-Cloud-Services an.
  • IBM Watson Assistant - IBM Watson Assistant ist eine Software, mit der Entwickler die Sprachverarbeitungsfähigkeiten von Watson in virtuelle Assistenten für ihre eigenen Produkte einbinden können.
  • iguazio - iguazio ist ein Storage-Anbieter aus Israel.
  • Informationszentrische Sicherheit - Bei der informationszentrischen Sicherheit steht die Sicherheit der Daten im Mittelpunkt der Betrachtung, nicht die Sicherheit der Hardware.
  • Infrastructure as a Service (IaaS) - Infrastructure as a Service (IaaS) ist ein Cloud-Geschäftsmodell, bei dem die Kunden virtualisierte Ressourcen zum Betrieb ihrer Anwendungen und Workloads mieten oder leasen.
  • Integration Platform as a Service (iPaaS) - Integration Platform as a Service umfasst einem Satz an Cloud-basierten Tools, mit denen Softwareentwickler Anwendungen einrichten und integrieren können.
  • Istio - Istio ist Open-Source-Software, die Entwickler und Administratoren mit Standardisierung und Überwachungsfunktionen bei der Verwaltung von Microservices-Architekturen unterstützt.
  • Kapazitätsplanung in Rechenzentren - Kapazitätsplanung ist das Berechnen von Ressourcenanforderungen, die ein Rechenzentrum erfüllen muss, um die Workloads, Anwendungen und Datenmenge eines Unternehmens zu bewältigen.
  • Kubernetes Node - Kubernetes-Node ist die Bezeichnung für eine logische Sammlung von Ressourcen, auf denen Container laufen.
  • Managed Hosting - Beim Managed Hosting vermietet ein Service-Provider dedizierte Server und dazugehörige Hardware an einen einzelnen Kunden.
  • Mandantenfähige Cloud - Eine mandantenfähige oder Multi-Tenant-Cloud wird von verschiedenen Anwendern genutzt, die einen bestimmten Bereich zugewiesen bekommen und andere Nutzer nicht einsehen können.
  • Microsoft - Microsoft ist ein Anbieter von Software, Hardware, Mobile- und Gaming-Systemen sowie Cloud-Services.
  • Microsoft Azure - Microsoft Azure ist eine Public-Cloud-Plattform von Microsoft.
  • Microsoft Azure ExpressRoute - Azure ExpressRoute ist ein Microsoft-Service, mit dem sich lokale Rechenzentren über private Datenverbindungen mit Microsoft Azure verbinden lassen.
  • Microsoft Azure Functions - Azure Functions ist ein ereignisgesteuerter Serverless-Computing-Service von Microsoft.
  • Microsoft Azure HDInsight - Microsoft Azure HDInsight ist ein Cloud-Service für Big-Data-Analysen, der Unternehmen bei der Verarbeitung großer Mengen von Streaming- oder historischen Daten unterstützt.
  • Microsoft Azure Key Vault - Microsoft Azure Key Vault erlaubt es, Schlüssel, Kennwörter und Zertifikate, die von Cloud-Diensten und -Anwendungen verwendet werden, zentral zu verwalten und zu schützen.
  • Microsoft Azure Resource Manager (ARM) - Der Azure Resource Manager dient der Bereitstellung und Verwaltung von Azure-Services und löst langfristig den bisherigen Service Manager ab.
  • Microsoft Azure Security Center - Mit dem Azure Security Center können Unternehmen an zentraler Stelle die Sicherheit von virtuellen Maschinen und anderen Cloud-Ressourcen in Azure verwalten und überwachen.
  • Microsoft Azure Service Fabric - Azure Service Fabric ist ein PaaS-Angebot, das Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung hochskalierbarer Anwendungen für die Cloud-Plattform von Microsoft erleichtern soll.
  • Microsoft Azure Site Recovery - Microsoft Azure Site Recovery ist der Nachfolger des Azure Hyper-V Recovery Manager und ermöglicht auch die Cloud als Replikationsziel.
  • Microsoft Azure Stack - Mit der Plattform Microsoft Azure Stack können Anwender die Cloud-Dienste des Anbieters im eigenen Rechenzentrum betreiben, was bei der Web-App-Entwicklung helfen kann.
  • Microsoft Cloud Platform System (CPS) - Das Cloud Platform System ist eine konvergente Appliance, die Microsoft-Software in Form des Azure Packs mit Dell-Hardware vereint.
  • Microsoft Exchange Online - Microsoft Exchange Online ist die gehostete Version von Microsoft Exchange Server, die Unternehmen als eigenständigen Service oder über ein Office-365-Abo erhalten.
  • Microsoft OneDrive - Microsoft OneDrive ist ein Cloud-Speicher für Privat- und Geschäftskunden.
  • Microsoft System Center Global Service Monitor (GSM) - Der Microsoft System Center Global Service Monitor (GSM) ist ein mit System Center 2012 SP1 eingeführter Cloud-Dienst zum App-Monitoring.
  • Microsoft Windows Virtual Desktop - Microsoft Windows Virtual Desktop ist ein Desktop-as-a-Service-Angebot.
  • Multi-Cloud - Multi-Cloud ist die Verwendung von mehr als einer Cloud-Umgebung zeitgleich.
  • NetApp Keystone - Alte Verkaufsmodelle scheinen überholt, sowohl für Hardware als auch für Services, insbesondere in der Cloud.
  • Noisy Neighbor - Der Noisy-Neighbor-Effekt entsteht, wenn eine Anwendung oder ein Nutzer in einer geteilten Multinutzerinfrastruktur die Ressourcen für sich beansprucht und andere beeinträchtigt.
  • OpenStack Swift - Vor allem für Backup und Archivierung eignet sich das Object-Storage-System Openstack Swift.
  • Pay-as-You-Go-Cloud-Computing - Pay-as-You-Go-Cloud-Computing ist eine Zahlmethode von Cloud-Service-Providern, bei der nur verbrauchsgerecht abgerechnet wird.
  • Persönliches Cloud-Storage - Persönliches Cloud-Storage ist ein Datenspeicher im Internet.
  • Private Cloud - Eine Private Cloud ist eine Cloud-Plattform, deren Ressourcen nur von einem einzelnen Mandanten genutzt werden.
  • Privates Cloud-Storage (internes Cloud-Storage) - Internes Cloud-Storage ist die Bereitstellung einer dedizierten Infrastruktur innerhalb eines Rechenzentrums.
  • Public Cloud - Eine Public Cloud ist eine Plattform, die durch Cloud Computing Ressourcen – wie virtuelle Maschinen, Anwendungen oder Speicher – für Benutzer aus der Ferne verfügbar macht.
  • Rackspace Cloud - RackSpace Cloud umfasst Services für die Datenverwaltung in der Cloud, darunter File Storage, Block Storage und Backup.
  • RHEL OSP (Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform) - RHEL OSP (OpenStack Platform) ist eine kommerziell von Red Hat unterstützte OpenStack-Distribution und basiert auf den Community-Releases.
  • Rootkit-Angriff auf BIOS-Ebene (BIOS Rootkit Attack) - Bei einem Rootkit-Angriff auf BIOS-Ebene wird ein Exploit in den BIOS-Flashspeicher des Rechners geladen und erlaubt so eine entfernte Steuerung.
  • Security, Trust and Assurance Registry (STAR) - Die gemeinnützige Security, Trust and Assurance Registry (STAR) stellt die Sicherheitsmaßnahmen von Cloud-Anbietern in einem öffentlich zugänglichen Register vor.
  • Self-Service-IT (Self-Service-Cloud) - Self-Service-IT ermöglicht die automatisierte Bereitstellung von IT-Ressourcen, ohne dass hierfür manuelle Tätigkeiten der IT-Abteilung nötig werden.
  • Server - Ein Server ist ein Computerprogramm oder Gerät, welches Dienste für andere Programme oder Geräte (Clients) bereitstellt.
  • Serverless Computing - Serverless Computing bezeichnet ein Cloud-Modell mit Fokus auf Services statt Infrastruktur.
  • Service Level Agreement (SLA) - Ein Service-Provider und sein Kunde schließen ein Service Level Agreement (SLA) ab.
  • Service-Mesh - Ein Service-Mesh ist eine Infrastrukturebene, die Service-zu-Service-Kommunikation steuert.
  • Sidecar Proxy - Ein Sidecar-Proxy ist ein Element beim Anwendungsdesign, mit dem Funktionen, zum Beispiel Kommunikation, Überwachung und Sicherheit, von der Hauptarchitektur abstrahiert werden.
  • SOC 1 (Service Organization Control 1) - Ein Bericht nach Service Organization Control 1 (SOC 1) ist eine Dokumentation interner Kontrollmechanismen eines Dienstleisters gemäß SSAE 16.
  • Software as a Service (SaaS) - Software as a Service (SaaS) ist ein weit verbreitetes Cloud-Computing-Modell, bei dem ein Anbieter Anwendungen hostet, auf die Kunden über das Internet zugreifen können.
  • Software-defined Everything (SDE) - Software-defined Everything fasst als Oberbegriff Technologien wie SDS, SDN oder SDDC zusammen und beschreibt programmierbare IT.
  • Solution-Provider - Bei einem Lösungsanbieter handelt es sich um einen Service-Provider oder Value Added Reseller, der oftmals auch den Service und Support übernimmt.
  • SPI-Modell (SaaS, PaaS, IaaS) - Software-as-a-Service, Platform-as-a-Service und Infrastructure-as-a-Service sind häufig eingesetzte Cloud-Computing-Modelle, die man auch SPI nennt.
  • Splunk - Splunk aggregiert und analysiert Informationen aus verschiedenen Quellen, einschließlich API-Pulls und Protokollen von Anwendungen, Servern sowie Webseiten und wertet sie aus.
  • Stateless (zustandslos) - In der IT bezeichnet Stateless die Eigenschaft eines Protokolls oder Systems, mehrere Anfragen als voneinander unabhängige Transaktionen zu behandeln.
  • Utility Computing - Beim Utility Computing zahlt der Kunde nach Nutzung der Ressourcen, die ein Service-Provider als messbare Dienstleistung zur Verfügung stellt.
  • vCPE (virtual Customer Premise Equipment) - Virtuelle Ausrüstung am Kundenstandort wird auch vCPE (virtual Customer Premise Equipment) genannt.
  • Verfügbarkeitszone (Availability Zone) - Verfügbarkeitszonen sind geografische Regionen, in die Cloud-Provider ihre Rechenzentren einteilen.
  • Virtuelle Maschine - Virtual Machine (VM) - Eine Virtuelle Maschine ist eine simulierte dedizierte Hardware.
  • Virtuelle Private Cloud - Virtual Private Cloud (VPC) - Eine Virtual Private Cloud (VPC) ist eine logische Unterteilung in einer Public-Cloud-Architektur, die dem Kunden als Private Cloud dient, also nur von ihm genutzt wird.
  • VMware Integrated OpenStack - VMware Integrated OpenStack ist VMwares eigene OpenStack-Distribution.
  • VMware vCloud Air - vCloud Air ist VMwares IaaS-Angebot (Infrastructure-as-a-Service) und bietet VMware-Kunden über vCenter verschiedene Cloud-Services.
  • VMware vCloud Automation Center (vCAC) - Mit VMware vCloud Automation Center können Sie Public, Private und Hybrid Clouds von verschiedenen Anbietern sowie deren Ressourcen verwalten.
  • VMware vCloud Suite - VMware vCloud Suite ist eine Sammlung integrierter VMware-Produkte zum Management von Private-Cloud-Infrastrukturen.
  • VMware vRealize Code Stream - VMware vRealize Code Stream ist ein DevOps-Tool der vRealize Suite, mit dem sich unterschiedliche Phasen der Softwareentwicklung verwalten lassen.
  • vSphere OpenStack Virtual Appliance (vOVA) - vSphere OpenStack Virtual Appliance (vOVA) war der Name einer virtuellen OpenStack-Appliance für vSphere.
  • White Label - White-Label-Produkte oder -Services laufen zwar unter dem Namen des Anbieters, wurden aber von einer dritten Partei her- oder bereitgestellt, der nicht in Erscheinung tritt.
ComputerWeekly.de
Close