Definitionen durchsuchen :

LAN

Diese Seite konzentriert sich auf lokale Netzwerke (LAN) mit Definitionen wie Ethernet und Erklärungen zu Geräten, die eine gemeinsame Kommunikationsleitung oder -verbindung verwenden.

ARC - X-S

  • ARCNET - ARCNET verwendet ein Token-Bus-Schema, um in einem LAN (Local Area Network) die von Geräten gemeinsam genutzte Leitung zu verwalten.
  • Basisband - Der Begriff Basisband wird unterschiedlich verwendet.
  • BGP (Border Gateway Protocol) - Durch das BGP (Border Gateway Protocol) tauschen Gateway Hosts in einem autonomen Netzwerk Informationen aus.
  • CRC-4 (Cyclic Redundany Check 4) - CRC-4 steht für Cyclic Redundancy Check 4.
  • Crossover-Kabel - Crossover-Kabel werden benutzt, um zwei Computer miteinander zu verbinden.
  • CWDM (Coarse Wavelength Division Multiplexing) - CWDM steht für Coarse Wavelength Division Multiplexing.
  • Dämpfung - Die Dämpfung beschreibt die Verringerung der Signalstärke bei dessen Übertragung über eine gewisse Distanz in der Einheit Dezibel.
  • Frame Relay - Frame Relay ist ein Paket-geswitchtes Protokoll für schnelle Datenübertragung.
  • Giant - Netzwerkprotokolle definieren maximal Größen für eine Übertragungseinheit.
  • Gigabit (Gbit) - Ein Gigabit oder Gbit entspricht einer Milliarde Bits.
  • Halbduplex (Half-Duplex) - Mittels Halbduplex (Half-Duplex) lassen sich Daten wechselseitig in zwei Richtungen auf einem Signalträger übertragen.
  • Interior Gateway Protocol (IGP) - Das IGP (Interior Gateway Protocol) dient zum Austausch von Routing-Informationen zwischen Gateways innerhalb eines autonomen Netzwerks.
  • LAN (Local Area Network) - Ein LAN (Local Area Network) ist in Firmen nicht mehr wegzudenken.
  • LAN-Server - Ein LAN-Server serviert Ressourcen an Anwender in einem LAN (Local Area Network).
  • Mux - Mux steht bei der Kommunikation für Multiplexing.
  • Netzwerktopologie - Es gibt physische und logische Netzwerktopologien.
  • Overlay-Netzwerk - Ein Overlay-Netz ist ein logisches Netzwerk, das auf einer anderen Netzwerk-Infrastruktur aufsetzt.
  • Private IP-Adresse - Eine private IP-Adresse gilt nur lokal für ein internes Netzwerk und wird nicht in das Internet weitergeroutet.
  • Präambel - Mit Präambel wird in der Netzwerkkommunikation ein Signal bezeichnet, das für die Synchronisation der Übertragungszeit zwischen zwei oder mehreren Systemen genutzt wird.
  • RFC 1918 - Mit RFC 1918 (Request for Comment) lässt sich die Vergabe von privaten IP-Adressen zwischen öffentlichen IP-Adressen organisieren.
  • Runt - In der Netzwerktechnik sind Runts Ethernet-Pakete, die weniger als 64 Byte groß sind.
  • Signal-Rausch-Abstand (S/N oder SNR) - Der Signal-Rausch-Abstand ist eine Kenngröße für das Verhältnis vom zu übertragenden Signal im Vergleich zum Hintergrundrauschen.
  • SNMP (Simple Network Mangement Protocol) - SNMP steht für Simple Network Management Protocol.
  • Sternnetzwerk - Bei einem Sternnetzwerk sind alle Workstations mit einem zentralen Computer verbunden.
  • Subnetz (Subnet) - Ein Subnetz stellt einen exakt spezifizierten Teil eines Gesamtnetzwerkes dar, das über die Kombination aus IP-Adresse und Subnetz-Maske eindeutig identifiziert ist.
  • Supervisory Control and Data Acquisition (SCADA) - SCADA (Supervisory Control And Data Acquisition) sammelt Daten und steuert technische Prozesse in industriellen Umgebungen.
  • TACACS (Terminal Access Controller Access Control System) - TACACS steht für Terminal Access Controller Access Control System.
  • Telnet - Telnet beschreibt sowohl einen Befehl als auch ein Protokoll der TCP/IP-Suite und dient zur Benutzeranmeldung auf entfernten Computern.
  • Twisted Pair - Twisted Pair ist die die Bezeichnung für doppelt in sich verdrehte Kupferkabel.
  • Vollduplex (Full-Duplex) - Full-Duplex oder Vollduplex setzt eine bidirektionale Leitung voraus.
  • X-Server - X-Server laufen in der Regel auf Linux- oder Unix-basierten Betriebssystemen.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close