Definitionen durchsuchen :

Softwaremanagement

Auf dieser Seite erscheinen Definitionen zum Softwaremanagement, einschließlich Begriffen aus dem Lizenz-, Application-Lifecycle- und Software-Asset-Management.

MIC - ZAC

  • Microsoft - Microsoft ist ein Anbieter von Software, Hardware, Mobile- und Gaming-Systemen sowie Cloud-Services.
  • Microsoft Azure - Microsoft Azure ist eine Public-Cloud-Plattform von Microsoft.
  • Microsoft Azure Cosmos DB - Microsoft Azure Cosmos DB ist ein gemanagter NoSQL-Datenbankservice für die App-Entwicklung, der mehrere Arten der Speicherung und Verarbeitung von Daten unterstützt.
  • Microsoft Azure Service Fabric - Azure Service Fabric ist ein PaaS-Angebot, das Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung hochskalierbarer Anwendungen für die Cloud-Plattform von Microsoft erleichtern soll.
  • Microsoft Edge - Microsoft Edge ist der anfangs als Project Spartan bekannt gewordene neue Browser in Windows 10 und soll mit Google Chrome und Firefox konkurrieren.
  • Microsoft Exchange Online - Microsoft Exchange Online ist die gehostete Version von Microsoft Exchange Server, die Unternehmen als eigenständigen Service oder über ein Office-365-Abo erhalten.
  • Microsoft Exchange Server - Microsoft Exchange Server ist eine E-Mail-Transfer-Server- und Collaboration-Software.
  • Microsoft USMT (User State Migration Tool) - Das Microsoft User State Migration Tool (USMT) ist ein Kommandozeilen-Utility und unterstützt Administratoren bei der Migration von Benutzerdaten.
  • Microsoft Windows - Seit Windows 1.
  • Microsoft Windows 10 - Windows 10 kombiniert gelungene Elemente aus Windows 8 mit altbewährtem aus Windows 7.
  • Microsoft Windows 8.1 - Windows 8.1 ist der Nachfolger von Windows 8 und sollte Windows wieder mehr auf die Bedienung per Maus und Tastatur ausrichten.
  • Microsoft Windows Explorer - Microsoft Windows Explorer ist eine grafische Benutzeroberfläche für die Dateiverwaltung, die seit Windows 95 Teil der Microsoft-Betriebssysteme ist.
  • Microsoft Windows Recovery Environment (Windows RE) - Die Windows RE (Recovery Environment) ist eine Wiederherstellungsumgebung für Windows-Betriebssysteme, mit denen Boot-Fehler behoben werden können.
  • Microsoft Windows Systemsteuerung - Die Systemsteuerung ist ein Verwaltungs-Tool in Windows-Betriebssystemen, mit dem sich viele Administrationsaufgaben erledigen lassen.
  • Microsoft Windows Task-Manager - Der Microsoft Windows Task-Manager ist ein in Windows integriertes Analyse-Tool, mit denen sich grundlegende Leistungsdaten abrufen lassen.
  • Microsoft Windows Update Agent (WUA) - Der Microsoft Windows Update Agent ist Teil des Windows-Betriebssystems und koordiniert zusammen mit WSUS Update-Vorgänge.
  • Native Anwendung (native Applikation oder native App) - Eine native Anwendung oder native App ist ein Programm, das für die Verwendung auf einem bestimmten Betriebssystem oder einem bestimmten Gerät entwickelt wurde.
  • NetBIOS (Network Basic Input/Output System) - NetBIOS ist ein Kommunikationsprotokoll für Computer innerhalb eines Netzwerkes.
  • Network Management System (Netzwerkmanagement-System, NMS) - Ein NMS (Network Management System/Netzwerkmanagement-System) hilft einem Administrator bei der Verwaltung und Überwachung von Geräten, die sich in einem Netzwerk befinden.
  • NewSQL - NewSQL ist eine Kategorie von SQL-Datenbanken, welche die Leistungsproblemen konventioneller relationaler Datenbankmanagementsysteme lösen sollen.
  • NuoDB - NuoDB ist ein SQL-orientiertes Datenbanksystem, das für den verteilten Einsatz in der Cloud entwickelt wurde.
  • OAM (Operations, Administration, and Maintenance) - OAM oder OA&M steht für Operations, Administration, and Maintenance.
  • Onboarding/Offboarding - Onboarding und Offboarding von Mitarbeitern sind zwei Kernaktivitäten des Personalmanagements, die zunehmend an Bedeutung in Unternehmen gewinnen.
  • Online Analytical Processing (OLAP) - Online Analytical Processing (OLAP) ist eine Methode, die es Analysten ermöglicht, Daten zu extrahieren und abzufragen, um sie aus verschiedenen Blickwinkeln zu analysieren.
  • OpenGL (Open Graphics Library) - OpenGL ist eine der Standard-Programmierschnittstellen zur Entwicklung von 2D- und 3D-Grafiken.
  • Operational Data Store (ODS) - Ein Operational Data Store ist eine Datenbank, die der Integration von Daten aus einer oder mehreren Datenquellen und als Zwischenbereich für ein Data Warehouse dient.
  • Oracle - Oracle ist ein Soft- und Hardwarehersteller.
  • Oracle PeopleSoft - PeopleSoft ist eine E-Business-Suite, die seit 2005 zu Oracle gehört.
  • OS/400 - Das von IBM entwickelte Betriebssystem OS/400 ist für AS/400 und AS/400e gemacht.
  • Plug and Play (PnP) - Plug and Play (PnP) beschreibt die Fähigkeit aktueller Windows-Betriebssysteme, am Rechner angeschlossene Geräte automatisch zu erkennen.
  • PostgreSQL - PostgreSQL ist ein relationales DBMS, das von einer weltweiten Open-Source-Gemeinde entwickelt wird.
  • PowerPC - PowerPC ist eine auf RISC basierende Mikro-Prozessor-Architektur, die von IBM, Apple und Motorola in gemeinsamer Arbeit entwickelt wurde.
  • Presto - Presto ist eine quelloffene, verteilte SQL-Abfrage-Engine für die interaktive analytische Abfragen verschiedener Datenquellen, darunter Hive, Cassandra und relationale Datenbanken.
  • Process Mining (Process-Mining-Software) - Process-Mining-Software ermöglicht es Unternehmensanwendern, Geschäftsprozesse auf Basis von Protokollen in IT-Systemen zu rekonstruieren und auszuwerten.
  • Protokolldatei (log file) - Logdateien oder Protokolldateien sind ein wichtiger Bestandteil jeder IT-Infrastruktur.
  • Qualitätssicherung (QS) - Die Qualitätssicherung soll das Kundenvertrauen sowie die Glaubwürdigkeit eines Unternehmens erhöhen und gleichzeitig Arbeitsprozesse und die Effizienz verbessern.
  • Raspberry Pi - Der Raspberry Pi ist ein günstiger Kleinrechner mit ARM-SoC.
  • Red Hat Atomic Host - Red Hat Atomic Host ist eine Variante des von Red Hat unterstützten Open-Source-Betriebssystems, das als OS für das Container-Hosting konzipiert ist.
  • Regressionstest - Regressionstests sind eine Art von Softwaretest, bei dem beurteilt wird, ob Änderungen an einer Anwendung oder an anderen Softwarekomponenten Fehler eingeführt haben.
  • Reliability, Availability und Serviceability (RAS) - Kritische Systeme dürfen auf keinen Fall ausfallen.
  • Remote Procedure Call (RPC) - Remote Procedure Call (RPC) ist eine Technik, um Interprozesskommunikation zu realisieren.
  • Remote-Monitoring- und Managementsoftware (RMM-Software) - Remote-Monitoring- und Managementsoftware (RMM-Software) unterstützt Managed Service Provider (MSP) bei der Überwachung der IT-Infrastrukturen ihrer Kunden.
  • Robojournalismus - Robojournalismus beinhaltet den Einsatz von Softwareprogrammen zur automatischen Erstellung von Artikeln, Berichten und anderen Arten von Webinhalten.
  • Robotic Process Automation (RPA) - Robotic Process Automation (RPA) ist eine Technologie, die nachahmt, wie Menschen mit Software interagieren, um hochvolumige, wiederholbare Aufgaben auszuführen.
  • Rolling Deployment - Ein Rolling Deployment ist eine Software-Release-Strategie, die das Deployment über mehrere Phasen staffelt, und in der Regel einen oder mehrere Server umfasst.
  • SAP Advanced Planner und Optimizer (APO) - SAP Advanced Planner and Optimizer ist eine Suite von Supply Chain Tools, die Lieferkettenprognosen, -planungen und -optimierungen ermöglichen.
  • SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII) - SAP MII ist eine Anwendung zur Synchronisation von Fertigungsabläufe mit Backoffice-Geschäftsprozessen sowie zur Standardisierung von Daten.
  • SAP Sales and Distribution (SAP SD) - SAP Sales and Distribution (SAP SD) ermöglicht es Unternehmen, kunden- und produktbezogene Daten zu speichern und den Vertrieb seiner Produkte managen.
  • SAS Institute - SAS Institute ist ein Softwareunternehmen, das sich auf Advanced und Predictive Analytics sowie Business Intelligence und Datenvisualisierung spezialisiert hat.
  • Schattenanwendung (Shadow App) - Eine Schattenwendung ist eine Software, die von Mitarbeitern im Unternehmen genutzt wird, deren Einsatz aber nicht von der IT-Abteilung freigegeben wurde und unterstützt wird.
  • Security as a Service (SaaS) - Security as a Service (SaaS) ist eine Dienstleistung, bei der sich ein externes Unternehmen um die Sicherheit in einer Organisation kümmert.
  • Shareware - Als Shareware wird Software bezeichnet, die ein eingebautes Ablaufdatum oder eingeschränkte Leistungsmerkmale beinhaltet.
  • Shift Left Testing - Shift Left Testing ist ein Ansatz zur Beschleunigung von Softwaretests, indem der Testprozess an einen früheren Punkt im Entwicklungszyklus verschoben wird.
  • Skalierbarkeit - Skalierbarkeit bezeichnet die Fähigkeit einer Computeranwendung oder eines Produkt, keine Leistung nach einem Hardware- oder OS-Umzug zu verlieren.
  • Skill-based Routing (SBR) - Skill-based Routing (SBR) filtert in Organisationen eingehende Anrufe und leitet sie an Call-Center-Agenten mit den geeigneten Fähigkeiten weiter.
  • Smart Contract - Smart Contracts werden auf Blockchain-Technologie gespeichert.
  • Smart Data - Smart Data sind digitale Informationen, die so formatiert sind, dass sie an der Sammelstelle direkt verarbeitet werden, bevor sie zur weiteren Analyse gesendet werden.
  • Spaghetticode - Spaghetticode ist ein abwertender Begriff für Softwarecode, der unnötig verschachtelt ist oder häufige Verzweigungen von einem Abschnitt zu einem anderen verwendet.
  • Stresstest - Mit einem Stresstest lässt sich die Fähigkeit eines Computers, Netzwerks, Programms oder Geräts bestimmen, unter ungünstigen Bedingungen seine Wirksamkeit aufrechtzuerhalten.
  • Strukturierte Daten - Strukturierte Daten sind Daten, die in einem formatierten Repository, zum Beispiel einer Datenbank, organisiert sind, so dass sie sich leicht verarbeiten und analysieren lassen.
  • Subversion - Subversion ist das Nachfolgeprodukt der Anwendung Concurrent Versions System (CVS).
  • Supply Chain Analytics - Mit Supply Chain Analytics gewinnen Unternehmen Einblicke in ihre Lieferkette und können damit die Beschaffung, Produktion und Verteilung von Waren optimieren.
  • Syslog - Syslog ist ein Protokoll, das zur Übermittlung von Ereignissen und Zustandsinformationen von IT-Systemen in einem standardisierten Meldungsformat verwendet wird.
  • Systems of Engagement (SoE) - Systems of Engagement sind eine neue Stufe der IT-Anwendung.
  • Systemsoftware - Systemsoftware dient als Schnittstelle zwischen Hardware und Anwendungssoftware.
  • Thin Client (Lean Client) - Thin-Clients sind leichtgewichtige Computer, die selbst nur keine oder nur wenige Anwendungen ausführen.
  • Transport Management System (TMS) - Ein Transport Management System beschäftigt sich als Unterbereich des Supply Chain Managements mit der Planung, Ausführung und Optimierung von Warenbewegungen.
  • UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) - UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) gilt als Nachfolger des BIOS und übernimmt ähnliche Aufgaben.
  • Unicorn (Einhorn) - Unicorn (Einhorn) bezeichnet im Investment-Kontext ein Start-up, das vor einem Börsengang einen Marktwert von einer Milliarde Dollar oder mehr hat.
  • Universal Description, Discovery and Integration (UDDI) - Das Ziel von Universal Description, Discovery and Integration war es, Online-Transaktionen zu rationalisieren, und es Firmen zu ermöglichen, ihre Systeme interoperabel zu machen.
  • Vergütungsmanagement - Vergütungsmanagement ist Teil des Talentmanagements.
  • Verzeichnis (Directory) - Ein Verzeichnis ist im Allgemeinen ein Ansatz Informationen zu organisieren, das gängigste Beispiel hierfür ist ein Telefonverzeichnis.
  • Vier-Augen-Prinzip - Beim Vier-Augen-Prinzip müssen zwei Personen oder Instanzen eine bestimmte Tätigkeit oder Entscheidung bestätigen.
  • Virtueller Agent - Ein virtueller Agent ist ein Programm, das skriptbasierte Regeln und Anwendungen mit künstlicher Intelligenz verwendet, um Menschen automatisierte Dienste zur Verfügung zu stellen.
  • VMware Fusion - VMware Fusion ist eine Virtualisierungslösung von VMware, mit der sich Windows-Anwendungen auf Mac-Rechnern ausführen lassen.
  • VSM (Virtual Systems Management, Virtuelles Systemmanagement) - VSM oder Virtual Systems Management (Virtuelles Systemmanagement) beschreibt den Prozess, wie Administratoren die IT-Ressourcen des Unternehmens am besten aufteilen und einsetzen.
  • Webanwendung (Webapplikation oder Web-App) - Eine Webanwendung (Web-App) ist eine Software, die auf einem entfernten Server gespeichert und über das Internet über einen Browser bereitgestellt wird.
  • White Label - White-Label-Produkte oder -Services laufen zwar unter dem Namen des Anbieters, wurden aber von einer dritten Partei her- oder bereitgestellt, der nicht in Erscheinung tritt.
  • Windows 2000 - Windows 2000 ist der Vorgänger von Windows XP und eine kommerzielle Version des OS von Microsoft.
  • Windows 7 - Windows 7 ist der im Oktober 2009 erschienene Nachfolger von Windows Vista und und bietet Administratoren zahlreiche neue Management-Möglichkeiten.
  • Windows Management Instrumentation (WMI) - Windows Management Instrumentation (WMI) ist Microsofts Umsetzung des Common Information Model.
  • Windows To Go - Windows To Go ist eine Betriebssystemfunktion in Windows 8 und Windows 10, mit der sich ein Betriebssystem-Image auf einem USB-Medium ausführen lässt.
  • Windows XP - Windows XP ist ein 2001 eingeführtes Desktop-Betriebssystem von Microsoft, das seit April 2014 nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt wird.
  • WinPE (Microsoft Windows Preinstallation Environment) - WinPE stellt eine spezielle Windows-Umgebung bereit, mit der beispielsweise Windows von Geräteherstellern vorinstalliert werden kann.
  • Zachman Framework - Das Zachman Framework liefert eine umfassende Darstellung eines IT-Unternehmens.
ComputerWeekly.de
Close