Definitionen durchsuchen :

Solid State Storage

In diesem Glossar werden Fachbegriffe zu Solid State Storage erklärt. Das beinhaltet Definitionen zu SSDs und All-Flash-Arrays, aber auch Tools zur Verwaltung.

3D - ZUG

  • 3D XPoint - 3D XPoint ist ein nicht-flüchtiger Speicher von Micron Technology und Intel.
  • 3D-NAND-Flash - 3D-NAND ist ein Flash-Speichertyp, bei dem die Speicherzellen übereinander, also dreidimensional, gestapelt werden.
  • All-Flash Array mit MLC- oder SLC-Technologie - All-Flash Arrays für Unternehmen setzen auf MCL oder SLC FLash.
  • Automatisches Daten-Tiering - Mit Hilfe des Automated Storage Tiering (AST) können Storage-Software-Lösungen Daten dynamisch zwischen verschiedenen Speichermedien bewegen.
  • Bit Rot - Ein Bit Rot bezeichnet eine Datenkorruption oder einen Bit-Verlust, der aufgrund von Verschleiß des Mediums – Festplatte oder SSD – entsteht.
  • Byte - Das Byte ist eine Dateneinheit mit einer Länge von acht Binärstellen (Bits) und die Basis für die Größenbezeichnungen von Computerspeichern.
  • Cache-Speicher - In einem Cache werden Informationen zwischengespeichert, auf die der Prozessor sehr häufig oder gerade eben zugreift.
  • Cloud Drive Storage - Das Prinzip des Cloud Drive Storage erleichtert den Zugriff auf Speicherkapazitäten, die von einem Cloud-Storage-Dienste bereitgestellt werden.
  • CompactFlash-Karte (CF Card) - Eine CompactFlash-Karte ist ein sehr populäres von der Firma SanDisk entwickeltes Speichermedium, bei dem Flash Memory-Technik verwendet wird.
  • Dateisystem - Dateisystem sind integraler Bestandteil eines Betriebssystems und definieren, wie Dateien benannt und wo sie logisch gespeichert werden.
  • DWPD (Device/Drive Writes Per Day) - Der Wert DWPD (Device / Drive Writes Per Day) gibt an, wie oft eine Solid-State-Disk (SSD) pro Tag in ihrer vollen Kapazität überschrieben werden kann.
  • EDO-RAM - EDO-RAM ist ein Typ der Random-Access-Memory-Chips und ermöglicht eine schnellere Datentransferrate.
  • EEPROM - EEPROM ist ein nichtflüchtiger, elektronischer Speicher, dessen gespeicherten Informationen gelöscht werden können.
  • eMLC-Flash (Enterprise MLC) - Enterprise MLC (eMLC) bietet verglichen zu MLC (Multi-Level Cell) mehr Schreibzyklen und eignet sich aus diesem Grund für Enterprise-Workloads.
  • eMMC (embedded MultiMedia Card) - eMMC (embedded MultiMedia Card) ist ein Standard für kleine Flash-Speicher, die in Smartphones und Sensoren verwendet werden.
  • Enterprise-SSD - Enterprise-SSDs gibt es in unterschiedlichen Formen.
  • Express Bay - Express Bay ist ein extern zugänglicher Storage Slot.
  • Flash Cache - Flash Cache ist ein temporärer Datenspeicher auf NAND-Flash-Memory-Chips zur Beschleunigung von Datenanfragen.
  • Flash-basierte Solid State Drives (SSD) - Ein Flash-basiertes Solid State Drive (SSD) ist ein nicht-volatiles Speichermedium, in dem Daten dauerhaft in Flash-Speicher untergebracht werden.
  • Flash-Dateisystem (Flash File System) - Ein Flash-Dateisystem hilft dabei, eine Datei mit einem Namen zu versehen und logisch auf einem SSD-Gerät (NAND-basierend) abzulegen.
  • Flash-Speicher - Flash-Speicher sind Speicherbausteine, bei denen Speicher-Einheiten gelöscht sowie umprogrammiert werden.
  • Floating Gate - Das Floating-Gate ist ein Transistor, der durch elektrische Ladung die 0- oder 1-Zustände eines Bits in einem Flash-Speicher bestimmt.
  • Formfaktor - Formfaktoren für Festplatten (HDDs) sind standardisiert.
  • Hot Plug - Hot-Plug bedeutet, eine zusätzliche Komponente ohne Betriebsunterbrechung anzuschließen.
  • Hybrid Hard Drive (HHD) - Hybride Festplatten bestehen aus Festplatte und Flash-Modul, die die Vorteile beider Technologien verbinden.
  • IDE (Integrated Drive Electronics) - IDE (Integraded Drive Electronics) bezeichnet eine Schnittstelle zur Anbindung von Speichergeräten an das Computer-Motherboard.
  • IOPS (Input/Output Operations Per Second) - IOPS ist die Standard-Maßeinheit für die Anzahl der Lese-und Schreibvorgänge auf ein Storage-Gerät oder Netzwerk.
  • Kilo-, Mega-, Giga-, Tera-, Peta-, Exa-, Zetta- und Exabyte - Präfixe wie Kilo, Mega, Giga, Tera oder Peta beschreiben Potenzen von Einheiten in diversen naturwissenschaftlichen Gebieten.
  • Komprimierung - Mittels Komprimierung kann die Datenmenge von Text- und Mediendateien reduziert werden, um Speicherplatz oder Übertragungszeit einzusparen.
  • Leseintensive SSD (Solid State Drive) - SSDs (Solid State Drive) unterscheiden sich nach ihrem Anwendungszweck.
  • M.2 SSD - Eine M.2 SSD ist eine SSD, die den Spezifikationen für interne Storage-Erweiterungskarten im Small Form Factor entspricht.
  • Memory Card - Eine Memory Card ist ein Speichermedium, das unter anderem in Kameras oder Spielekonsolen zum Einsatz kommt und verschiedene Kapazitäten bietet.
  • mSATA SSD (mSATA Solid-State Drive) - Eine mSATA SSD ist ein besonders kleines Solid-State-Laufwerk.
  • MTBF (Mean Time Between Failures) - Die MTBF spezifiziert die Lebensdauer und die Zuverlässigkeit von Geräten und Medien.
  • Multi-Level Cell (MLC) - Multi-Level Cell ist ein Flash-Speicher-Typ, der mehr als ein Bit pro Speicherzelle abspeichert.
  • NAND-Flashspeicher - NAND-Flashspeicher ist ein nicht-volatiler Speicher, den zahlreiche mobile Geräte einsetzen.
  • NVMe over Fabrics (Nonvolatile Memory Express over Fabrics) - NVMe over Fabrics (Nonvolatile Memory Express over Fabrics) ist eine technologische Spezifizierung zum Daten-Transfer zwischen Computer und Flash-Laufwerk.
  • NVMe: Non-volatile Memory Express - Non-volatile Memory Express – NVMe – ist eine Interface-Spezifikation, das es SSDs ermöglicht, den PCIe-Bus am effektivsten auszunutzen.
  • Over-Provisioning (SSD Overprovisioning) - Over-Provisioning ist bedeutet die Bereitstellung zusätzlicher SSD-Speicherkapazität.
  • Over-Subscription - Bei Over-Subscription nutzen mehrere Geräte gemeinsam den Port eines SAN-Switches.
  • P/E Cycle: Program-Erase Cycle - Program-Erase Cycle ist ein Verfahren, Daten auf einer SSD zu schreiben, löschen und neu zu schreiben und kann die Lebensdauer des Mediums bestimmen.
  • Parität - Ein Paritätsbit dient zur Kontrolle der Richtigkeit von Datenübertragungen.
  • PCIe Solid-State Storage - Bei PCIe SSS (Solid-State Storage) verbindet man Solid-State Drives über eine Hochgeschwindigkeits-Karte für optimale Performance mit einem Computer.
  • Petabyte (PByte, PB) - Petabyte ist eine Speichermengenangabe, die sowohl als Binärpräfix oder als Dezimalpräfix angegeben werden kann.
  • Programmable Read-Only Memory (PROM) - Der programmierbare Nur-Lese-Speicher (Programmable Read-Only Memory – PROM) bietet dem Anwender die Möglichkeit ihn einmal mit Hilfe eines Microcode-Programms zu verändern.
  • RAM-basierendes Solid-State Drive (RAM-SSD) - RAM-basierende Solid-State Drives verfügen über höhere Leistungsmerkmale als andere Speichermedien.
  • Schreibzyklus (Write Cycle) - Ein Schreibzyklus ist das Ablegen respektive Schreiben von Daten auf Flash-Medien, die aber eine begrenzte Anzahl an Write Cycles ermöglichen.
  • SCSI Express (SCSIe) - SCSI Express (SCSIe) ist ein Industriestandard für ein Storage Interface.
  • Secure Digital Card (SD-Karte) - Eine Secure Digital Card ist ein kleiner Flash-Speicher, der in transportablen Geräten wie Kameras oder Navigationssystemen zum Einsatz kommt.
  • Server-basiertes SSD - Ein Server-basiertes SSD ist ein Solid State Drive, das meist im Formfaktor PCI Express gebaut wird.
  • Single-Level Cell (SLC) - SLCs verfügen über hohe Performance und relative lange Lebensdauer.
  • Solid State Storage (SSS) Garbage Collection (GC) - Solid State Storage (SSS) Garbage Collection (GC) ist ein Prozess, mit der ein Solid State Laufwerk den Schreibprozess verbessern kann.
  • Solid-State Drive (SSD) - Solid-State-Drive (SSD) ist der Begriff für ein auf Flashspeicher basiertes Speichermedium.
  • Speichermedien - Sowohl die zur Datenspeicherung eingesetzten Geräte als auch die Materialien, die dabei zum Einsatz kommen, werden als Speichermedien bezeichnet.
  • SSD-Formfaktor - Mit SSD-Formfaktor wird die Größe, Konfiguration oder physische Anordnung von SSS-Medien (Solid State Storage) bezeichnet.
  • SSD-Kapazität - Die SSD-Kapazität gibt an, welche Datenmenge auf einer Solid State Disk abgespeichert werden kann.
  • Synchrone Replikation - Bei einer synchronen Replikation werden Veränderungen an Daten gleichzeitig am primären und sekundären Storage-System durchgeführt.
  • Terabyte (TByte) - Der Begriff Terabyte eine Maßeinheit im IT-Bereich.
  • TLC-Flash (Triple Level Cell Flash) - TLC (Triple Level Cell) Flash ist weniger haltbar als SLC und MLC Flash.
  • TRIM - Der Befehl TRIM erlaubt es dem Controller einer NAND-Flash-SSD, den Löschprozess zu verwalten.
  • Wear Leveling - Wear Leveling ist ein Prozess, um die Lebensdauer von Solid-State Drives zu verlängern, indem Speicherblöcke gleichmäßig genutzt werden.
  • Zettabyte - Ein Zettabyte ist eine Maßeinheit für Speicherkapazitäten und ist bislang die vorletzte Einheit auf der Liste für Kapazitätsmaßeinheiten.
  • Zugriffszeit - Die Zugriffszeit beschreibt die Zeit, um auf Daten im Storage zuzugreifen.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close