Definitionen durchsuchen :

Telekommunikation

In diesem Glossarabschnitt finden Sie alle Fachbegriffe rund um den Themenbereich Telekommunikation. Neben drahtgebundener Kommunikation geht es um Mobilfunktechnologie, Standards und Telekommunikationsanbieter.

ADV - WEB

  • Advanced Mobile Phone Service (AMPS) - AMPS wurde von AT&T entwickelt und avancierte nach seiner Markteinführung im Jahr 1983 zu einem der am weitesten verbreiteten Mobilfunksysteme des Landes.
  • Asynchron - Bei der asynchronen Signalübertragung ist der Datentransfer nicht mit einem Taktsignal gekoppelt.
  • DAS (Distributed Antenna System) - Ein DAS ist ein Netzwerk an kleinen Antennen, die als Repeater fungieren.
  • DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) - DECT ist ein Funkstandard für die digitale drahtlose Telefonie.
  • Dedizierte Leitung - Eine dedizierte Leitung gehört zu einem spezifischen Nutzer oder Kommunikationsendpunkt.
  • Digital - Digital bezeichnet ein Verfahren, das Daten in zwei Zuständen erzeugt und verarbeitet: positiv und nicht-positiv.
  • Digitaler Switch - Ein digitaler Switch ist für die Weiterverteilung von digitalen Signalen in der Telekommunikation zuständig.
  • Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS oder DS-CDMA) - SSS (Direct Sequence Spread Spectrum) oder DS-CDMA (Direct Sequence Code Division Multiple Access) ist ein Funkspreizverfahren.
  • Frequenzmodulation (FM) - Bei der Frequenzmodulation (FM) wird die Trägerfrequenz des zu übertragenden Signals verändert.
  • FTTH (Fiber To The Home) - FTTH steht für Fiber To The Home.
  • HLR (Home Location Register) - Beim HLR (Home Location Register) handelt es sich um die Hauptdatenbank eines Mobilfunknetzes.
  • ILEC - Ein ILEC (Incumbent Local Exchange Carrier) ist ein loakler Telefonnetzbetreiber.
  • Langstreckenoptik (Long-Haul Optics) - Langstreckenoptiken oder Long-haul Optics werden eingesetzt, um die Anzahl der Repeater für die Signalverstärkung zu reduzieren.
  • LPWAN (Low-Power Wide Area Network) - LPWAN benötigt wenig Energie und kann kleine Datenmengen für das Internet der Dinge über eine große Distanz übertragen.
  • Network Service Provider (NSP) - Von einem Network Service Provider (NSP) können Internet Service Provider (ISP) Backbone-Dienste erwerben.
  • Netzwerk - Netzwerke lassen sich kategorisieren.
  • Phasenmodulation (PM) - Per Phasenmodulation (PM) lassen sich analoge oder digitale Daten auf einer Wechselwellenform einbringen.
  • QSIG (Q-Interface Signalling Protocol) - Für die Signalgebung bei ISDN-Nebenstellenanlagen ist das Protokoll QSIG (Q Signaling) zuständig.
  • RTC – Real-Time Communications: Echtzeitkommunikation - RTC (Real-Time Communications) oder Kommunikation in Echtzeit ist dann der Fall, wenn Informationen direkt, ohne Zwischenspeicher und ohne Latenz übertragen werden.
  • Standleitung - Unternehmen setzen häufig auf Standleitungen, auch dedizierte Leitungen genannt, um verschiedene Standorte miteinander zu verbinden oder für den Internetzugang.
  • Stateless (zustandslos) - In der IT bezeichnet Stateless die Eigenschaft eines Protokolls oder Systems, mehrere Anfragen als voneinander unabhängige Transaktionen zu behandeln.
  • USSD (Unstructured Supplementary Service Data) - USSD ist ein GSM-Mobilfunkdienst, der dem bekannteren SMS ähnelt.
  • VAN – Value-Added Network - VAN steht für Value-Added Network.
  • vEPC (virtual Evolved Packet Core) - Virtual Evolved Packet Core dient zur Virtualisierung von Funktionen bei 4G-Netzwerken.
  • Videokonferenz (Videokonferenzdienste) - Mithilfe von Videokonferenzen können mehrere Anwender, die sich an unterschiedlichen Standorten aufhalten, über den Austausch von Video- und Audiosignalen direkt kommunizieren.
  • VSAT - Very Small Aperture Terminal - VSAT (Very Small Aperture Terminal) wird für die Kommunikation von Daten, Sprache und Video via Satellit genutzt.
  • Web 2.0 - Web 2.0 ist der aktuelle Stand der Online-Technologie im Vergleich zu den Anfängen des Webs, der sich durch höhere Benutzerinteraktivitäten auszeichnet.
  • Web-Konferenzdienste - Mithilfe von Webkonferenzdiensten können Anwender Computerbildschirme, einzelne Anwendungen oder webbasierte Inhalte teilen, sowie auch Sprach- und Videokonferenzen durchführen.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close