Definitionen durchsuchen :
Quiz

ASN.1 (Abstract Syntax Notation One)

Mitarbeiter: Joseph Flanigan

ASN.1 (Abstract Syntax Notation One) ist eine Standardmethode zur Beschreibung einer Nachricht (eine Einheit von Anwendungsdaten), die in einem Netzwerk gesendet oder empfangen werden kann. ASN.1 ist in zwei Teile unterteilt:

  1. Die Syntaxregeln zur Beschreibung des Inhalts einer Nachricht in Bezug auf Datentyp und Inhaltssequenz oder Struktur und
  2. die Art und Weise, wie jedes Datenelement in einer Nachricht tatsächlich kodiert wird.

ASN.1 ist in zwei ISO-Normen für Anwendungen definiert, die für das Open Systems Interconnection (OSI)-Rahmenwerk bestimmt sind:

  • ISO 8824/ITU X.208 spezifiziert die Syntax (z.B. welches Datenelement in der Nachricht an erster Stelle steht und welchen Datentyp es hat)
  • ISO 8825/ITU X.209 spezifiziert die grundlegenden Kodierungsregeln für ASN.1 (z. B. wie anzugeben ist, wie lang ein Datenelement ist)

Hier ist ein Beispiel für eine Nachrichtendefinition, die mit der ASN.1-Notation angegeben wurde:

Report ::= SEQUENCE { author OCTET STRING, title OCTET STRING, body OCTET STRING, biblio Bibliography }

In diesem sehr einfachen Beispiel ist Report der Name dieser Art von Nachricht. SEQUENCE zeigt an, dass die Nachricht eine Folge von Datenelementen ist. Die ersten vier Datenelemente haben den Datentyp OCTET STRING, das heißt jedes ist eine Zeichenfolge von acht Bytes (der Begriff OCTET wurde anstelle von BYTE verwendet, da nicht davon ausgegangen werden kann, dass alle Computer acht Bits in einem Byte verwenden). Das Datenelement Bibliography ist eine weitere Definition namens Bibliography, die innerhalb dieser Definition verwendet wird. Sie könnte wie folgt aussehen:

Bibliography ::= SEQUENCE { author OCTET STRING title OCTET STRING publisher OCTET STRING year OCTET STRING }

Weitere Datentypen, die angegeben werden können, sind INTEGER, BOOLEAN, REAL und BIT STRING. Ein ENUMERATED-Datentyp ist ein Datentyp, der einen von mehreren möglichen Werten annimmt. Datenelemente können als OPTIONAL (nicht unbedingt vorhanden) angegeben werden.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2020 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close